Bist du interessiert an einer Zusammenarbeit?

Hier Offerte anfordern

Apps im Einsatz am Eurogate Terminal 08. Juni 2016 - Maroje Ljutic

Letzten Mittwoch statteten wir dem Eurogate in Hamburg einen ganztägigen Besuch ab. Eurogate ist eine der grössten Container-Terminal und Logistik-Gruppen Europas. Der Terminal in Hamburg gehört zu den drei grössten der Hansestadt.

Ziel unseres Treffens war es, uns näher kennenzulernen, die Prozesse des Terminals besser zu verstehen und die mobilen Apps, welche wir entwickelt haben vor Ort in Aktion zu erleben. Für mich war das nicht der erste Besuch, für unseren Projekt Manager Teo und unseren Android-Entwickler Anto jedoch schon.

Zum Terminal kommt man am besten mit der Hafenfähre Linie 61, welche regelmässig von den Landungsbrücken fährt. Alternativ hätte man mit dem Taxi unter dem Fluss durch den Elbtunnel fahren können – was sicherlich auch spannend gewesen wäre. Bei der Ankunft ist der imposante Terminal-Anblick jedes mal wieder beeindruckend.

Eurogate Apps im Einsatz

Bevor das Programm losging, konnten wir mit dem Eurogate-Team, mit welchem wir schon bald zwei Jahre per Jira, Mail und Telefon kommunizieren, gemütlich Kaffee trinken.

Als erstes stand eine Terminalrundfahrt an. Aus Sicherheitsgründen muss jedoch vor dem Betreten des Terminals eine Besichtigungskarte beantragt werden.

Die Fahrt durch den riesigen Terminal ist ist ganz schön aufregend: Da rasen unter anderem Van Carrier, umgangssprachlich «Painers» durch das Areal, welche unseren VW-Kleinbus locker überrollen könnten. Deshalb haben alle Fahrzeuge hohe beleuchtete Mäste, damit sie für die VC-Fahrer, welche in gut 10m in Höhe sitzen besser ersichtlich sind.

Danach gab es eine sehr nette und informative Führung von Herrn S. Krause, dem Prozess- und IT-Koordinationsleiter, wobei wir auch aufs Dach des Hauptgebäudes hinaus gingen, von wo aus das ganze Terminalareal überblickt werden kann.

In diesem Gebäude ist auch die Anlaufstelle der Trucker, welche an einem Automaten ihr Routen-Ticket abholen, bevor sie ins Geländeareal können, um ihren Container abzuholen. Das ist noch die übliche Ansatzweise, welche mit der neuen Infogate Trucker App grösstenteils ersetzt werden soll. Neu sollen die Trucker per iBeacon Technologie aufgerufen werden, ihre Tour mit der App aufzubereiten und müssen so nicht mehr aussteigen, um in den Terminal zu gelangen. Diese Prozessoptimierung wird, wenn die App offiziell veröffentlicht wird, vor allem zu Stosszeiten die Warteschlangen vor dem Terminal verkürzen, was einerseits die Produktivität der LKW-Fahrer steigern und andererseits ihre Nerven schont.

Zu Mittag waren wir in ihrer Kantine zum Essen eingeladen – denn andere Verpflegungsmöglichkeiten gibt es in der Umgebung natürlich kaum.

 

Disposition entlastet, Trucker-Touren erhöht

Nach der Pause ging es zur Disposition, wo uns Karim empfing. Der sympathische junge Mann wurde uns als Person welcher alle Abteilungen kennt und zusammenhält vorgestellt. Enthusiastisch stellte er uns die Dispositionstätigkeiten und Software, welche mit der TRoad App interagieren vor. In der Disposition sei es, bevor die App eingeführt wurde höchst turbulent zugegangen – mit ständigem Telefongeklingel und Truckern die einmarschierten um ihre Tickets abzuholen. Nun seien die Mittarbeiter viel relaxter und die Trucker können mit der TRoad App gut einige zusätzliche Touren pro Tag fahren.

Die nächste Station war die Entladungs- und Verpackungsstelle SWOP: Das hört sich unspektakulär an, ist es jedoch überhaupt nicht: Da treffen verschiedenste Güter und Riesengrosse Maschinen ein. Zudem wurden uns diverse Transport-, Verpackungs-, Lagerungs- und Absicherungs-Techniken vorgestellt. Sachen über die man sich nie Gedanke machen würde und welche nur an solchen Orten angetroffen werden können.

Schliesslich blieb noch einige Zeit, um in einem kleinen gemeinsamen Workshop das Konzept für unser viertes gemeinsames Projekt zu erarbeiten.

Mit der Fähre um 18 Uhr ging es wieder zurück zum Hotel. Auf dem Rückweg schauten wir uns das berühmt-berüchtigte Kiez an und gönnten uns ein Bier. Nun ja…. Vielleicht sind es auch zwei geworden- aber das gehört nicht in diesen Blog 🙂

 

Wir haben einen angenehmen und spannenden Tag bei Eurogate verbracht. Grosse Freude hat uns natürlich auch bereitet, dass wir die Anwendung unserer Apps und deren Nutzen vor Ort erleben konnten. Die Tätigkeiten und Prozesse vom Terminal nun live gesehen zu haben sind sicherlich eine grosse Hilfe, welches unser Verständnis geschärft und unseren gemeinsamen Zusammenhalt gestärkt hat. Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass alle Eurogate Mittarbeiter sehr angenehme Leute sind. Sie präsentierten mit viel Freude und Stolz ihre Firma, woraus auch geschlossen werden kann, dass Eurogate ein sehr guter Arbeitgeber ist.

Weiterlesen
Bleib auf dem laufenden, abonniere unseren Newsletter
Mit deiner E-Mailadresse registrieren